Rundfunkbeitrag für Studenten und Auszubildende

Am 1. Januar 2013 hat sich das Gebührenmodell der ehemaligen Gebühreneinzugszentrale geändert. Die GEZ wurde durch den Beitragsservice abgelöst und die Rundfunkgebühren durch den Rundfunkbeitrag .



Mit dem Rundfunkbeitrag ist jeder deutsche Haushalt verpflichtet einmal monatlich eine Grundpauschale von 17,50 Euro zu zahlen, unabhängig davon, ob oder wieviele Geräte man zu Hause nutzt.

Studenten oder Auszubildende, die in einer Wohngemeinschaft (WG) nen oder mit ihrer Partnerin oder ihrem Partner zusammenleben, sollten sich von den neuen Gebühren abmelden – ebenso wie diejenigen, die bereits von den alten Rundfunkgebühren befreit waren.

Rundfunkbeitrag Befreiung

Studenten und Auszubildende können sich vom Rundfunkbeitrag befreien, wenn Sie Empfänger einer Ausbildungsförderung sind. Der Beitragsservice umfasst hierbei folgende Personengruppen:

  • Empfänger von Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)
  • Empfänger von Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) nach den §§ 99, 100 Nr. 3 SGB III a. F. (neu: §§ 114, 115 Nr. 2 SGB III) oder nach dem Vierten Kapitel, Fünfter Abschnitt SGB III a. F. (neu: Dritten Kapitel, Dritter Abschnitt, Dritter Unterabschnitt SGB III)
  • Empfänger von Ausbildungsgeld nach §§ 104 ff SGB III a. F. (neu: §§ 122 ff. SGB III)

In so einem Fall benötigen Sie einen aktuellen BaföG- oder BAB-Bescheid zur Vorlage beim ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice, um Ihren Anspruch nachweisen zu können. Wenn Sie den Bescheid in Kopie zusenden, denken Sie daran ihn beglaubigen zu lassen! Das Antragsformular können Sie dann online beim Rundfunkbeitrag ausfüllen und ausdrucken.


Die Befreiung gilt jeweils so lange wie der BAföG-Bewilligungszeitraum dauert. Mit jedem neuen BAföG-Antrag muss also auch eine neue Befreiung beantragt werden. Ehepartner oder eingetragene Lebenspartner, die in derselben Wohnung leben, sind automatisch mitbefreit, müssen also ebenfalls keinen Rundfunkbeitrag zahlen.

Gebühren abmelden

Wie oben schon erwähnt muss in einer Wohngemeinschaft nur einmal der Rundfunkbeitrag gezahlt werden. Alle anderen sollten sich abmelden. Eine Abmeldung der Gebühren bedeutet aber nicht, dass man nicht Gebühren nachzahlen muss, wenn der Beitragszahler der Wohnung die Gebühren nicht bezahlt. Stellen Sie also in diesem Fall sicher, dass der Rundfunkbeitrag rechtzeitig gezahlt wird.

Leben Sie mit Ihrem Partner in einer Wohnung zusammen muss nur einer von beiden zahlen. Beim Bezug von BAföG oder BAB ist eine Befreiung möglich. Wenn sich nur einer befreien lassen kann, gilt die Befreiung für den anderen nur mit, wenn beide verheiratet sind oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben.

Studenten und Auszubildende, die bei Ihren Eltern wohnen, sind in der Regel durch den Beitrag der Eltern mit abgedeckt.

Mehr Infos finden sie auf Studis-Online oder auf Rundfunkbeitrag.de.