Rundfunkbeitrag – Die neuen GEZ Gebühren

Seit dem 1.Januar 2013 gibt es keine GEZ und keine Rundfunkgebühren mehr. Dafür gibt es jetzt den Beitragsservice und den Rundfunkbeitrag.



Anders als bei den Rundfunkgebühren richtet sich der Rundfunkbeitrag nicht nach der Anzahl der Personen und Geräte in einem Haushalt. Jeder Haushalt zahlt.

Eine Wohnung = Ein Beitrag (17,50 EUR im Monat).  Haushalte in denen mehrere Beitragszahler die Rundfunkgebühren bezahlen, müssen ab 2013 nur noch einen Rundfunkbeitrag zahlen. Hier sollten Sie aus Ihrem Haushalt auswählen, wer bezahlt. Alle anderen Beitragszahler sollten abgemeldet werden (Rundfunkbeitrag abmelden).

Bezahlen können Sie den Rundfunkbeitrag nicht monatlich, sondern nur in vierteljährlichen, halbjährlichen oder jährlichen Vorauszahlungen.

Kraftfahrzeuge die privat genutzt werden, sind durch den Rundfunkbeitrag für die Wohnung abgedeckt.

Alle wichtigen Informationen zum Rundfunkbeitrag:

Wie kann man den Rundfunkbeitrag kündigen?

Sie können mit dem Abmeldeformular den Rundfunkbeitrag kündigen, wenn in Ihrem Haushalt schon jemand den Rundfunkbeitrag bezahlt, bei einem Umzug ins Ausland, Abmeldung einer Zweitwohnung oder sonstige Gründe.

Muss man eine Zweitwohnung anmelden?

Ja, muss man. Auch wenn Sie die Wohnung nur als Zweitwohnung nutzen, sobald Sie dort gemeldet sind, müssen Sie auch den vollen Rundfunkbeitrag zahlen. Wenn Sie die Wohnung vermieten zahlt natürlich der Mieter der Wohnung. Wie oben erwähnt erfährt der Beitragsservice durch einen Datenaustausch mit den Behörden, wer unter welcher Adresse gemeldet ist. (Formular für die Zumeldung einer weiteren Wohnung)

Was ist bei einem Umzug zu beachten?

Das kommt drauf an, ob Sie in eine Wohnung ziehen, in der schon ein Beitragszahler wohnt, oder ob Sie zukünftig Beitragszahler sind. Wenn Sie in eine Wohnung ziehen, wo es schon eine Person gibt, die den Beitrag zahlt, müssen Sie Ihre alte Wohnung von den Gebühren abmelden. Wenn Sie in Ihrer neuen Wohnung Beitragszahler sind, müssen Sie eine Änderung zum Rundfunkbeitragskonto beantragen. Wenn Sie noch nicht gezahlt haben, müssen Sie sich einfach beim Rundfunkbeitrag anmelden.

GEZ Gebühren Umstellung – wie wird man informiert?

Laut GEZ bzw. Beitragsservice wird man nur benachrichtigt, wenn man mit Veränderungen zu rechnen hat. Alle anderen wechseln automatisch.

Alle Informationen zur Umstellung finden Sie hier.

Wer bisher keine Gebühren gezahlt hat

Wer bisher noch keine Gebühren gezahlt hat, sollte sich anmelden oder mitteilen, wer der Beitragszahler im Haushalt ist. Der Beitragsservice erfährt durch einen Abgleich mit dem Einwohnermeldeamt Ihre Meldedaten. Eine verspätete Anmeldung kann mit einer Geldbuße geahndet werden und fehlende Rundfunbeiträge rückwirkend eingefordert werden.